Schuntersiedlung-online
  Aktuelles     Stadtteilrundgang     Einrichtungen     Einwohner     Gewerbe     Links
Sie sind im Bereich:  Archiv 2011

Archiv 2011

Archiv 2013

Archiv 2012

Archiv 2010

Archiv 2009

Archiv 2008

Archiv 2007



 Archiv der Termine 2011



Archiv der Neuigkeiten 2011

Donnerstag, 21. Dezember 2011: Neue Luftbilder von Braunschweig: Ab sofort stehen die Luftbilder der diesjährigen Befliegung des Stadtplangebietes Braunschweig zur Verfügung und lösen die Bilder des Bildfluges aus dem Jahr 2008 ab. Die aktuellen Bilder wurden am 8. März 2011 gemacht und stehen ab sofort zu Auskunfts- und Informationszwecken im Internet-Stadtplan unter → http://stadtplan.braunschweig.de bereit. Die dort verfügbare maximale Vergrößerung ist allerdings deutlich geringer als bei den bekannten Luftbilddienstleistern (s. a. Meldung vom 3.7.2011 unten).


Mittwoch 7. Dezember 2011: Aufgerämt und übersichtlich präsentiert sich der neue Internetauftritt der Dankeskirche: Unter → www.dankeskirche-bs.de finden Sie jetzt aktuelle Informationen sowie unter anderem auch den Gemeindebrief zum Durchblättern. Weitere Verbesserungen werden folgen.


Donnerstag 24. November 2011: Auf der konstituierenden Sitzung des neugewählten Bezirksrats Schunteraue wurde Frau Gudrun Ohst (SPD) erneut zur Bezirksbürgermeisterin gewählt. Ihr Stellvertreter wurde Horst Dieter Steinert von den Grünen. Das Sitzungsprotokoll mit allen Wahlergebnissen finden Sie → hier.


8. November 2011: Zu dem Projekt "VW-Parkhaus am Ohefeld" (siehe auch unten 19.8.) schrieb Harald Bussenius aus der Schuntersiedlung einen Leserbrief an die Braunschweiger Zeitung, der dort nur gekürzt veröffentlicht wurde. Hier ist er komplett: Zum Artikel "Volkswagen will größtes Parkhaus der Stadt bauen" in der Braunschweiger Zeitung vom 17.08.2011, S. 13: Was für ein geplantes Superlativ! Es klingt, als wäre das größte Parkhaus in der automorbiden Stadt die ultimative Lösung von einem hohen Verkehrsaufkommen. Von diesem ist in dem Artikel gar nicht erst die Rede, es geht allein um stehende Fahrzeuge. Fakten scheinen gegeben. Intelligente, flexible Verkehrsbewältigung, wie sie im Ansatz einen Tag darauf durch extra Bus- und Bahnverbindungen zum Eintracht-Spiel skizziert werden, belieben unerwähnt. Ebenso, dass sich das Verkehrsaufkommen in den Stadtteilen Vorwerksiedlung und der unerwähnt gebliebenen Schuntersiedlung massiv erhöhen wird - ohne dass dafür geeignete Durchgangsstraßen vorhanden sind. Der Verkehr wird gezielt in schmale Straßen geleitet, statt ihn auf gegebenen Hauptverkehrsadern zu belassen. Unerwähnt: Das Parkhaus steht am Rande einer großen Grünzone. Durch nächtliche Lichtemission, mehr Verkehrslärm und eine Veränderung des Klimasystems durch den Bau an sich wird ein nachhaltiger Eingriff in ein Ökosystem in Angriff genommen. Gut, dass noch ein Umwelt- und Verkehrsgutachten erstellt werden muss. Aber die Claqueure der Megaprojekte sind bereits unterwegs. Im Auftrag des Bauherrn? Vielleicht soll der Jubel des Betriebsrates bereits die Einbeziehung von Anwohnern ersetzen. Stuttgart 21 grüßt mal wieder. Harald Bussenius


Gefangenenbefreiung im Oflag 79.
Am 12. April 1945 werden die britischen Kriegsgefangenen von amerikanischen Soldaten aus dem Lager Oflag 79 in Kralenriede befreit. Quelle: besprochenes Buch, Original: Archiv Rolf Ehrenberg.

6. November 2011: Der Schulhof der Schulanlage Schuntersiedlung wurde durch Mitarbeiter des Beschäftigungsbetriebs neu gestaltet. Schul- und Sozialdezernent Ulrich Markurth hat das Gelände am Donnerstag, 3. November, offiziell seiner Bestimmung übergeben. Näheres siehe → Pressemitteilung der Stadt Braunschweig.


26. September 2011: Der Kultur- und Heimatpflegeverein Schunteraue hat zwei neue Bücher über geschichtliche Themenfelder in der Kralenriede herausgegeben: Zum einen wird "Die Schule Kralenriede" mit ihrer Historie zum 50-jährigen Bestehen vorgestellt. Die Schule geht zurück auf eine erste Schule Querumer Wald (1948) und die daraus 1951 entstehende Schule in der Eichendorffsiedlung. Leztere ist unter anderem das Thema des zweiten neu erschienenen Buches. Der Titel zeigt die wechselvolle Geschichte dieses Areals auf: "Die ehemalige Luftnachrichtenkaserne Braunschweig-Querum, und ihre spätere Nutzung: Eichendorffsiedlung, Husarenkaserne der Bundeswehr und Zentrale Aufnahme und Ausländerbehörde (ZAAB)". Wussten Sie, dass von 1943 bis Kriegsende dort ein Kriegsgefangenenlager für britische Offiziere eingerichtet war (Oflag 79)? Beschreibungen des Lagerlebens und Zeitzeugenberichte sind in einem spannenden Kapitel dieses Buches enthalten. Beide Bücher erhalten Sie beim Ortsheimatpfleger Helmut Meyer, Telefon (05 31) 23 31 79.



26. September 2011: So sieht das amtliche Endergebnis der Stadtbezirksratswahlen vom 11.9.2011 für unseren Stadtbezirk 332 Schunteraue aus: Gudrun Ohst (SPD), Boris Thessmer (SPD), Hans-Dieter Heimann (SPD); Eva Groß (CDU), Martin Michel (CDU); Horst-Dieter Steinert (Grüne), Andrée Hemmes (Grüne); Dr. Wolfgang Büchs (BIBS); Siegfried Ecke (Die Linke). Die genauen Wahlergebnisse mit den Stimmverteilungen, Grafiken und Vergleichen mit der letzten Wahl finden Sie → hier. Gegenüber dem alten Stadtbezirksrat, dessen Zusammensetzung Sie → hier finden, ergeben sich eine Menge Änderungen. Die Termine für die Sitzungen des Stadtbezirksrats finden Sie unten unter Termine.


19. August 2011: Auf dem Parkplatz am Ohefeld, der westlichen "Ausfallstraße" der Schuntersiedlung, will VW ein großes Parkhaus bauen, um mehr MitarbeiterInnen einen Stellplatz zu bieten. Es wird das größte Parkhaus der Stadt werden. Siehe → Newsclick.


15. August 2011

Luftbild von Dowesee und Bullenteich auf der Seite Naturraum eingefügt.


Schräge Luftbildaufnahmen bei bing.com.
Schräge Luftbildaufnahmen bei → bing.com.

3. Juli 2011: Kennen Sie schon die Vogelperspektive bei bing.com? Im Gegensatz zu den sonst üblichen senkrechten Luftaufnahmen werden hier schräge Luftbildaufnahmen in vier Richtungen dargestellt. Gehen Sie doch mal auf virtuelle Endeckungstour aus der → Perspektive eines Vogels!



Westliche Schunterbrücke
Die westliche Schunterbrücke des
Bienroder Wegs, die jetzt saniert wird.

19. Juli 2011: Ab Montag 25. Juli wird die westliche Schunterbrücke des Bienroder Wegs saniert, über die der Fahrzeugverkehr stadteinwärts fürt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Oktober. Sie werden so ausgeführt, dass stets eine Fahrspur von normalerweise zweien stadteinwärts zur Verfügung steht. Die Arbeiten umfassen Instandsetzungsarbeiten an den Brückenbauteilen aus Beton, den Einbau eines neuen Geländers am Geh- und Radweg sowie Korrosionsschutzarbeiten an den Lagern. Teile der Konstruktion, die den Übergang zur Straße bilden, werden erneuert. Die Fahrbahn erhält eine neue Deckschicht aus Gussasphalt. Im ersten Bauabschnitt (Westseite der Brücke) werden der Geh- und Radweg über die Brücke komplett und die Fahrbahn halbseitig instandgesetzt. Für Fußgänger und Radfahrer führt während dieser Zeit der Weg stadteinwärts über die Schunter über die Ostbrücke. Im zweiten Bauabschnitt wird die zweite Fahrbahnhälfte saniert.
Der Bienroder Weg wird mit zwei baulich getrennten Brücken über die Schunter geführt. Der stadtauswärts führende Verkehr benutzt die alte, 1936 erbaute Brücke. Da diese später von der Breite nicht mehr ausreichte, wurde 1977 die westliche Brücke ergänzt, die jetzt den stadteinwärts fahrenden Verkehr aufnimmt, und nun saniert werden muss.



5. Juni 2011

Auf der Gewässerseite Link auf die hydrographische Karte des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt und Klimaschutz eingefügt.


10. April 2011: Der Getränkemarkt Big-Durst ist vom Bienroder Weg nach Broitzem gezogen.


Hund an Leine
Zur Zeit nur mit Leine in die Landschaft. (© jkaspar / PIXELIO)

1. April 2011: Mit den steigenden Temperaturen bekommen auch die Tiere „Frühlingsgefühle“. Zum Schutz des Nachwuchses von Vogel, Reh und Co. gilt daher in der Zeit vom 1.4. bis 15.7. eine Anleinpflicht für Hunde im Wald und in der sonstigen freien Landschaft. Dazu zählen die Freiflächen der Landschaftsschutzgebiete rund um die Schuntersiedlung, allerdings nicht die dortigen öffentlichen Wege. (→ §33 des Niedersächsischen Gesetzes über den Wald und die Landschaftsordnung).



14. März 2011: Kurzbericht von der Bürgersprechstunde, ohne Anspruch auf Vollständigkeit (siehe auch Eintrag vom 10.3.): Der weiterhin einzügige Grundschulstandort Schuntersiedlung wird der GS Kralenriede zugeordnet. Bessere Absicherung der Kreuzung Steinriedendamm gegen den Zugverkehr: Laut Herrn Hoffmann ist hier die Bahn gefragt. Ausweitung von Tempo 30 auf dem Steinriedendamm sowie auf dem Sandwüstenweg: Die Stadt zeigte sich aufgeschlossen. Weiterhin wird die Einrichtung eines Schutzstreifens für den Radverkehr auf dem Sandwüstenweg geprüft. Voraussichtlich bis Ende des Monats wird die fehlende Fahrbahnrandmarkierung auf dem Bienroder Weg Höhe Bahnübergang aufgebracht. Die Einrichtung eines verkehrsberuhigten Bereichs im Syltweg wird geprüft. Hohe Fahrzeuggeschwindigkeiten in der Riekestraße: Es wird die Einrichtung von wechselseitigen Parkstreifen geprüft.


10. März 2011: EILMELDUNG - Auf der heutigen Bürgersprechstunde im Heinrich-Jasper-Haus hat der Oberbürgermeister bekannt gegeben, dass die Stadtverwaltung den Grundschulstandort Schuntersiedlung erhalten möchte. Eine Zustimmung der Gremien, insbesondere des Verwaltungsausschusses, hält er für sehr wahrscheinlich. Näheres wird später an dieser Stelle berichtet.


7. März 2011

Nach dem unrühmlichen Ende der Planungen für eine RegioStadtBahn gibt es jetzt Planungen für eine verbesserte Regiobahn. Mehr dazu inklusive Links auf der Seite über den Schienenverkehr.


26. Februar 2011: Neue Bilder von der Waldzerstörung am Flughafen Waggum: Gespenstisch ragen die gekappten Baumrümpfe in den Himmel (Fotos anklicken zum Vergrößern).


Bäume am Rand der verlängerten Start- und Landebahn mit gekappten KronenBäume am Rand der verlängerten Start- und Landebahn mit gekappten Kronen


25. Februar 2011: Hoffnung für den Erhalt der Grundschule Schuntersiedlung: Nach einem Bericht der Braunschweiger Zeitung vom 24.2. bemüht sich die Verwaltung offenbar, den Grundschulstandort Schuntersiedlung zu erhalten, um den Kindern den langen Weg nach Kralenriede zu ersparen. Laut Sozialdezernent Ulrich Markurth hängt es von der Schulbehörde ab, mit der man aber "in gutem Gespräch" sei.


Fotoserie

22. Februar 2011

Auf der Seite über den Flughafen sind Ausführungen zum Planfeststellungsbeschluss inklusive Link auf das Dokument sowie zum Nachtflugverbot ergänzt.


22. Februar 2011: Die Arbeiten zur Verlängerung der Start- und Landebahn des Flughafens Waggum schreiten voran. Zur Zeit werden weitere Bäume gefällt bzw. ihre Kronen gekappt. In dieser Fotoserie können Sie schauen, wie es im November 2010 dort aussah (ins Bild klicken zum Starten der Fotoserie).



5. Februar 2011: Am Tostmannplatz gibt es ein neues gastronomisches Angebot: Herr und Frau Lazzarin bieten in ihrem Bistro Arlecchino italienische Spezialitäten. Wenn die Temperaturen wieder steigen, wird auch selbstgemachtes italienisches Eis ins Angebot aufgenommen.


Naturnaher Ausbau der Mittelriede
Naturnaher Ausbau der Mittelriede.

3. Januar 2011

Der Fluss, der unserer Siedlung den Namen gegeben hat, wird nun ausgiebiger gewürdigt: Auf der Seite Gewässer finden Sie jetzt eine Übersichtskarte über den Verlauf der Schunter sowie eine Fotoserie mit Aufnahmen von der Quelle bis zur Mündung.


3. Januar 2011: Hier hat nicht das Hochwasser gewütet, sonder der Mensch gestaltet: Die bislang kanalartig verlaufende Mittelriede wird südlich der Ottenroder Straße von der → Stadt Braunschweig naturnah ausgebaut. Durch u. a. die Herstellung von zwei Bermen (flache Böschungen) und das Einbringen von Steinschüttungen in den Gewässerlauf sollen die Voraussetzungen für eine eigendynamische Entwicklung der Mittelriede in diesem Abschnitt geschaffen werden, so dass sich das Gewässer in einem naturnahen, vielfältig aufgebauten und sich verändernden Gewässerbett bewegt (Auszug aus dem Wasserrechtsantrag). Weitere Maßnahmen erfolgen zwischen Riddagshausen und der B1.




Archiv der Termine 2011

nach oben

Offene Kirche - Zeit für Stille

Neujahr, Samstag 1. Januar 2011, 11.00 bis 18.00 Uhr. Dankeskirche.


Kultur vor Ort: Tristan und Isolde

Sonntag, 6. Januar 2011, 17.00 Uhr: → Theater der Dämmerung aus Düsseldorf. Als Lichtspiel-Moritat eingerichtet von Friedrich Raad. Gemeindesaal der Dankeskirche. Vorverkauf im Cafe Cleo, Riekestraße 23 (7,- €).


Texte und Musik zur Dämmerstunde: Lyrik, Lieder, Liebeslust

Samstag, 15. Januar 2011, 17.00 Uhr: ... aus eigener Feder. Almut Keilhack liest eigene Lyrik. Britta Kannegießer singt eigene Lieder am Piano. Gemeindesaal der Dankeskirche.


Sitzung des Stadtbezirksrats Schunteraue

Donnerstag, 3. Februar 2011, 19.00 Uhr, Gemeinderaum der Dankeskirche. In der → Tagesordnung geht es unter anderem um das Verkehrsaufkommen auf dem Bienroder Weg, den Schülertransport zur Grundschule Kralenriede und um das Grundwasser in der Schuntersiedlung.


Schuntergrillen mit Spielmeile

Samstag, 26. Februar 2011, 15.30 bis 18.30 Uhr, Tostmannplatz. Die → Elterninitiative gegen die Schließung der Grund- und Hauptschule Schuntersiedlung lädt ein. Bratwurst, Getränke, Spielmeile.


Sitzung des Stadtbezirksrats Schunteraue

Dienstag, 1. März 2011, 18.00 Uhr, Heinrich-Jasper-Haus, Tostmannplatz 12. In der → Tagesordnung geht es unter anderem um das Gewerbegebiet Kralenriede-Ost.


Texte und Musik zur Dämmerstunde: Komische Geschichten am Faschingssamstag

Samstag, 5. März 2011, 17.00 Uhr: Wegen Krankheit leider abgesagt.


Sprechstunde des Oberbürgermeisters für den Stadtbezirk Schunteraue

Donnerstag, 10. März 2011, 17.00 Uhr, Heinrich-Jasper-Haus, Tostmannplatz 12.


Sitzung des Stadtbezirksrats Schunteraue

Donnerstag, 24. März 2011, 19.00 Uhr, Grund- und Hauptschule Schuntersiedlung. Sondersitzung. Es findet eine Anhörung zur Einrichtung einer Außenstelle der Grundschule Kralenriede in der Schulanlage Schuntersiedlung, statt. Genaue Tagesordnung siehe → hier.


Schattentheater: Die Nixe im Teich

Samstag, 2. April 2011, 17.00 Uhr. Frei nach den Gebrüdern Grimm. Aus der Reihe "Texte und Musik zur Dämmerstunde" in Kooperation mit dem Kultur- und Heimatverein. Märchenpunsch und kleine Leckereien. Gemeindesaal der Dankeskirche. Eintritt frei, Spende erbeten.


Sitzung des Stadtbezirksrats Schunteraue

Donnerstag, 7. April 2011, 19.00 Uhr, ProSENIS-Residenz am Eichenpark, Boeselagerstraße 7. Tagesordnung siehe → hier.


Projekt: Bis zum fünften Berg

Sonntag, 17. April 2011, 11.00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung von Bildern des Malers → Hermann Lindner. Der Titel des Projektes "Bis zum fünften Berg" bezieht sich auf das Buch von Paulo Coelho, welches den Künstler in den letzten Lebenswochen sehr beschäftigt hat. Dankeskirche.


Kunstwerke bei uns zu Gast: "Bis zum fünften Berg"

Sonntag, 17. April 2011 bis Sonntag, 28. August 2011: Ausstellung von Bildern des Malers → Hermann Lindner (1934 - 2000) aus Stralsund. Originalwerke aus verschiedenen Schaffensperioden und Kopien aus seinen Skizzenbüchern geben einen Einblick in ein Künstlerleben unter den Lebensbedingungen in der DDR und der ihm verbliebenen Zeit nach der Wende. Dokumentationen über angewandte Arbeiten (u.a. auch Kirchenfenster) ergänzen die Präsentation. Der Titel des Projektes "Bis zum fünften Berg" bezieht sich auf das Buch von Paulo Coelho, welches den Künstler in den letzten Lebenswochen sehr beschäftigt hat. Eine Besichtigung der Kunstwerke ist nach telefonischer Verabredung auch außerhalb der üblichen Öffnungszeiten der Kirche möglich. Dankeskirche.


Sitzung des Stadtbezirksrats Schunteraue

Donnerstag, 19. Mai 2011, 18.00 Uhr, Heinrich-Jasper-Haus, Tostmannplatz 12. Tagesordnung siehe → hier.


5. Tag der offenen Tür beim Hobbyimker Birnschein

Sonntag, 22. Mai 2011, 13.00 bis 17.00 Uhr; Bienstöcke von innen, Probeverkostung; außerdem: handgetöpferte Keramik für Haus und Garten. Im Garten zwischen "Butterberg" und Schunter.


Bezirksbürgermeisterinfrühstück mit Gerhard Glogowski

Sonntag, 19. Juni 2011, 10.00 bis 12.00 Uhr: Unsere Bezirksbürgermeisterin, Frau Gudrun Ohst (SPD) steht für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Diesmal mit Gerhard Glogowski. Ort: Café Cleo.


Sitzung des Stadtbezirksrats Schunteraue

Montag, 20. Juni 2011, 19.00 Uhr, Wohnstift Kralenriede, Henri-Dunant-Straße 72. Tagesordnung siehe → hier.


Toms Traum

Sonntag, 26. Juni, 16.00 Uhr. Von Sehnsucht, Alpträumen und coolen Typen. Gesungen, getanzt und gespielt vom Kindermusizierkreis Dankeskirche, Kinderchor Timmerlah und Jugendchor Barfuß. Der Eintritt ist frei. Dankeskirche.


Sommerfest des Heinrich-Jasper Haus

Sonntag, 26. Juni, 15.00 Uhr bis 18:30 Uhr. Heinrich-Jasper Haus.


Projekt: Bis zum fünften Berg

Donnerstag, 30. Juni, 20.00 Uhr, Lichtbildervortrag und Gespräch mit dem Kunsthistoriker Mathias Lindner über Leben und Lebenswerk seines Vaters, des Malers → Hermann Lindner. Hansfrieder Zumkehr spielt dazu auf der Orgel Werke von Vincenzo Petrali. Dankeskirche.


Sommerfest für Kinder und Erwachsene

Sonntag, 3. Juli 2011, ab 12.00 Uhr, Tostmannplatz, veranstaltet vom Schuntersiedlungweihnachtsmarktteam.Torten- und Kuchenwettbewerb mit anschließender Prämierung. Kuchenspenden bitte im Café Cleo bis zum 30.5.2011 anmelden.


Klangkunst am Dowesee

Donnerstag, 11. August bis Montag 3. Oktober 2011: Zwei → Klanginstallationen von Heiko Wommelsdorf machen den Schul- und Bürgergarten am Dowesee künstlerisch-auditiv neu erfahrbar. Eröffnung am 11. August um 17.00 Uhr.


Projekt: Bis zum fünften Berg

Donnerstag, 25. August, 20.00 Uhr: Konzertante Lesung zu Paulo Coelhos "Der fünfte Berg". Musikalische Gestaltung: Antje Hoffmann auf der Gitarre. Dankeskirche.


Schaurig, traurig und skuril

Sonntag, 18. September 2011, 15.00 Uhr: Der Braunschweiger Chor Camerata Vocala präsentiert schaurige und bizzare Geschichten von Hugo Distler, Max Reger, Edward Elgar, Ringelnatz, Morgenstern und Anderen. Heinrich-Jasper-Haus. Eintritt frei.


Erntedankgottesdienst

Sonntag, 2. Oktober 2011, 11.00 Uhr: Festlicher Familiengottesdienst "Rund um die Kartoffel". Es musiziert der Posaunenchor. Anschließend Beisammensein und Mittagessen: Es gibt frische Kartoffelpuffer und Kürbissuppe. Dankeskirche.


Texte und Musik zur Dämmerstunde: Zwerge und Trolle, Holde und Unholde

Samstag, 15. Oktober 2011, 17.00 Uhr: Ein kleines Märchenfest mit den Erzählerinnen Elvira Wrensch, Susanne Schuchardt, Elisabeth Molder-Benz, Yoga-Tara Harborth. Gemeindesaal der Dankeskirche.


Zeitmusik: Bessiner Kammerchor

Samstag, 29. Oktober 2011, 19.30 Uhr: Alte und neue Musik für Kammerchor, Flöten, Percussion und Marimba. Dankeskirche. Eintritt Vorverkauf 7 €, Abendkasse 9 €. Kartenverkauf und Reservierung ab 1.10. unter Tel. 05 31-30 29 28 43.


Gottesdienst mit Begrüßung der neuen KonfirmandInnen

Sonntag, 6. November 2011, 11.00 Uhr. Anschließend Mittagessen. Dankeskirche.


St. Martinsgottesdienst mit Laternenumzug

Freitag, 11. November 2011, 17.00 Uhr, Dankeskirche.


Texte und Musik zur Dämmerstunde: Balladen nach Wunsch

Samstag, 12. November 2011, 17.00 Uhr: Eine stunde schöner Erinnerungen. Gemeindesaal der Dankeskirche.


Sitzung des Stadtbezirksrats Schunteraue

Donnerstag, 24. November 2011, Uhrzeit, Ort und Tagesordnung siehe → hier.


Adventsbasar

Samstag, 26. November 2011, ab 15.00 Uhr, Dankeskirche.


Adventsbasar

Sonntag 27. November 2011, nach dem Familiengottesdienst, der um 15.00 Uhr beginnt. Dankeskirche.


Flohmarkt am 1. Advent

Sonntag, 27. November 2011, 14.00 bis 17.00 Uhr. Der Arbeitskreis GHS Schuntersiedlung veranstaltet einen Flohmarkt: Aula der Grundschule Kralenriede, Außenstelle Schuntersiedlung. Anmeldungen bitte bis 25.11. bei Familie Bartsch unter Telefon 1288085 oder bartsch-braunschweig-Löschen Sie diesen Text-@freenet.de. Standgebühr 5 € oder einen Kuchen.


Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt

Samstag 10. Dezember, 14.00 bis 21.00 Uhr und

Sonntag, 11. Dezember 2011, 12.00 bis 18.00 Uhr, Tostmannplatz.



Christvesper mit Krippenspiel

Heiligabend, Samstag, 24. Dezember 2011, 15.00 Uhr. Kurzer Gottesdienst für Familien mit kleinen Kindern. Unter Mitwirkung des Kindermusizierkreises. Dankeskirche.


Christvesper mit Krippenspiel

Heiligabend, Samstag, 24. Dezember 2011, 16.00 Uhr. Gottesdienst für Familien mit Kindern. Unter Mitwirkung des Kindermusizierkreises. Dankeskirche.


Christvesper mit Flötenklängen

Heiligabend, Samstag, 24. Dezember 2011, 17.30 Uhr. Festlicher Gottesdienst für Erwachsene und Jugendliche. Dankeskirche.


Christnacht mit Streichmusik

Heiligabend, Samstag, 24. Dezember 2011, 23.00 Uhr. Meditativer Gottesdienst für Erwachsene und Jugendliche. Mit dem Daki-Streichquartett. Dankeskirche.


Abendmahls-Gottesdienst

1. Weihnachtstag, Sonntag, 25. Dezember 2011, 17.00 Uhr. Dankeskirche.


Gottesdienst mit Streichmusik

2. Weihnachtstag, Montag, 26. Dezember 2011, 9.30 Uhr. Im → Haus Eichenpark, Steinriedendamm 40.


Gottesdienst mit Streichmusik

2. Weihnachtstag, Montag, 26. Dezember 2011, 10.30 Uhr. Im → Wohnstift Kralenriede, Henri-Dunant-Straße 72.


Gottesdienst mit Abendmahl

Silvester, Samstag 31. Dezember 2011, 17.00 Uhr. Dankeskirche.





zurück zu Aktuelles nach oben

©   Impressum / Kontakt  Inhaltsverzeichnis / Suche   hit counter