Schuntersiedlung-online
  Aktuelles     Stadtteilrundgang     Einrichtungen     Einwohner     Gewerbe     Links
Sie sind im Bereich:  Archiv 2012

Archiv 2012

Archiv 2013

Archiv 2011

Archiv 2010

Archiv 2009

Archiv 2008

Archiv 2007



 Archiv der Termine 2012



Archiv der Neuigkeiten 2012

Atlas des Mascop
Ausschnitt aus dem Atlas des Gottfried Mascop
Rechts unten "Brunswig", in der Bildmitte rechts von "Wenden" das Gebiet der heutigen Schuntersiedlung.
(Quelle: Stadt Braunschweig)

Sonntag 16. Dezember 2012: Das älteste Kartenwerk des ehemaligen Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel wird erstmals ausgestellt. Es datiert auf das Jahr 1574. Die Landesvermessung mit Aufnahme aller Flecken, Dörfer, Vorwerke, Burgen, Kirchen, Mühlen, Wälder und Gewässer erfolgte im Auftrag von Herzog Julius (1568 - 1589) durch den Landmesser und Kartographen Gottfried Mascop. Der Atlas, der sich im → Stadtarchiv Hildesheim befindet, galt lange Zeit als verschollen und wurde 2010 durch Mitarbeiter des Instituts für Historische Landesforschung der Universität Göttingen wieder entdeckt. Die Karten werden im Rahmen der Ausstellung "Vermessen - gannz fürstenthumb Braunschweig - Der älteste Ämteratlas Niedersachsens" im → Städtischen Museum Braunschweig nun erstmals im Original ausgestellt. Wertvolle Handschriften und Messinstrumente illustrieren in der Ausstellung die Erstellung von Karten im 16. Jahrhundert. Zur Ausstellung erscheint das von Uwe Ohainski und Arnd Reitemeier herausgegebene Faksimile der 28 Karten im Verlag für Regionalgeschichte Bielefeld (39,- Euro). Die Ausstellung ist vom 23. November bis zum 3. Februar 2013 zu sehen. Geöffnet dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr.


Sonntag 2. Dezember 2012: Die vier Kirchengemeinden der Nordstadt Christuskirche, Dankeskirche, St. Georg und St. Trinitatis fusionieren zu einer Gemeinde mit dem Namen "Die Brücke". Am 6. Januar findet der Gründungsgottesdienst in der Christuskirche statt, siehe oben bei den Terminen.


Sonntag 2. Dezember 2012: Neu beim Gewerbe präsentiert sich die Märchenerzählerin Yoga Tara Harborth.


Sonntag 25. November 2012: Laut der Zeitung Neue Braunschweiger hat der Rat der Stadt beschlossen, die Zahl der Haltestellen des Schadstoffmobils von 58 auf 19 zu verringern. Danach entfällt zukünftig die Haltestelle in der Schuntersiedlung am Tostmannplatz. Die nächsten Haltestellen wären danach in Querum, Essener Straße sowie in Kralenriede, Fridtjof-Nansen-Straße. Ruch die Reduzierung der Haltestellen soll der starken Vermüllung vorgebeugt werden, die entsteht, wenn BürgerInnen Schadstoffe außerhalb der Haltezeiten dort abstellen (siehe → Artikel der Braunschweiger Zeitung).


Bahnübergang mit Schranke
Jetzt mit Schranken!
Großes Foto


Mittelriedenbrücke
Die reparierte Mittelriedenbrücke

Donnerstag 1. November 2012: Die schadhafte Brücke über die Mittelriede (siehe Meldung vom 8.10.) ist repariert worden und kann wieder passiert werden.



Sperrung
Gesperrt wegen Reparatur der Mittelriedenbrücke.

Donnerstag 1. November 2012: Wie am 9. Juni (siehe unten) gemeldet, wurde am Bahnübergang Steinriedendamm eine Schranke für Fußgänger und Radfahrer installiert. Gleichzeitig sichern jeweils links und rechts Andreaskreuze und Ampeln die Kreuzung ab. Noch ist die Anlage allerdings nicht betriebsbereit. Später wird auch die Fahrbahn mit Schranken abgesichert.



Modell des Masterplans
Modell des Masterplans (Quelle: → BBG).

Samstag, 27. Oktober 2012: Die → BBG hat den Masterplan veröffentlicht, der das Leitbild zur Entwicklung der Schuntersiedlung darstellt: Zu finden unter → www.bbg-masterplan.de. Außerdem wurde eine E-Mail-Adresse für Kommentare eingerichtet: masterplan@baugenossenschaft.de. Aus dem Plan geht hervor, dass im Westteil der Schuntersiedlung von 78 bestehenden Häusern - bestehend aus bis zu vier Haus"hälften" - 41 abgerissen und durch Neubauten ersetzt werden sollen, also mehr als die Hälfte. Im Ostteil wurde in der Vergangenheit schon mehr in Renovierungen investiert, so dass von 110 Häusern nur 22 neugebaut werden sollen. Hier sind nur Lübeckstraße und Wilhelmshavener Straße betroffen sowie ein Haus in der Helgolandstraße. In den meisten Fällen sind die Neubauten im Stil der bestehenden Siedlungshäuser vorgesehen; Traufhöhen, Giebelstellungen, Gebäudebreiten, Fassadengestaltung und Haustüren sollen beibehalten werden. Die Häuser werden allerdings tiefer sein und damit eine größere Wohnfläche ermöglichen sowie verschiedene Grundrisse haben, von Einzimmerwohnungen bis zu Einfamilienhäusern. Lediglich im Westteil in der Simonstraße zum Bienroder Weg hin ist eine andersartige Bebauung vorgesehen: Zwei geschlossene Bauriegel, bestehend aus je fünf verbundenen Flachdachhäusern, die im Gegensatz zur heutigen Situation in Richtung Bienroder Weg versetzt sind, so dass die Gärten dann zur Simonstraße liegen.



Donnerstag, 4. Oktober 2012: Der "Masterplan" erregt die Gemüter der Schuntersiedler. Die BBG plant zahlreiche Häuser in der Schuntersiedlung aufgrund ihres schlechten Bauzustandes abzureißen und dafür neue zu bauen. Nicht alle sind glücklich über diese Planungen. Siehe dazu diesen → Bericht der Braunschweiger Zeitung, in der BBG-Mieter zu Wort kommen.


Fotoserie
Die 75-Jahr-Feier auf dem Tostmannplatz.
Zur Fotoserie Bild anklicken.

28. bis 29. September 2012: Das 75-jährige Jubiläum der Schuntersiedlung wurde kräftig gefeiert. Jung und Alt kamen in Scharen und freuten sich über die Angebote, die mit viel ehrenamtlicher Arbeit auf die Beine gestellt wurden. Ein Dank an alle Beteiligten für dieses tolle Erlebnis! Diese Feier hat mal wieder deutlich gemacht, welche Vielfalt und welches Engagement in unserer Siedlung vertreten ist. Zur Fotoserie bitte ins Bild klicken.


Baustelle des Nahversorgungszentrums
Baustelle des Nahversorgungszentrums
Ottenroder Straße.

Samstag 14. Juli 2012: An der Ecke Ottenroder Straße-Bienroder Weg wird gebaut: Es entsteht ein neues Nahversorgungszentrum mit Supermarkt und Drogerie. Wenn man dem Bauschild glauben kann, handelt es sich um Netto (war ja bis vor einigen Jahren bereits an diesem Standort) und Rossmann.



Dienstag 3. Juli 2012: Fracking-Firma will ab 2014 in unserer Region bohren. Das kanadische Unternehmen → BNK Petroleum habe sich das Recht gesichert, in Teilen von Braunschweig, Wolfenbüttel, Gifhorn, Helmstedt, Peine und Salzgitter nach Schiefergas zu suchen, so die → Braunschweiger Zeitung. Beim Fracking werden Chemikalien unter hohem Druck tief ins Schiefergestein gepresst, das Gestein bekommt Risse, so dass das darin enthaltene Erdgas durch die Bohrlöcher kontrolliert entweicht. Es bestehen Gefahren für Grundwasser sowie die Stabilität von benachbarten Bergbauen, zum Beispiel dem Stollen Asse II, der radioaktiven Müll enthält. Nähere Infos zum Fracking beim → Arbeitskreis Fracking Braunschweiger Land.


Bahnunfall   Bahnunfall
Der Zug ist entgleist, die Windschutzscheibe ist zertrümmert. Der zerstörte Lkw.

Donnerstag, 10. Mai 2012: Schon wieder ein schwerer Unfall am Bahnübergang Steinriedendamm in Kralenriede: Gegen 17:15 Uhr wurde ein Lkw vom Zug erfasst. Das Fahrerhaus ist stark zerstört. Zahlreiche Rettungskräfte sind vor Ort eingetroffen, der Rettungshubschrauber ist gelandet. Angaben über Verletzte liegen noch nicht vor. Nachtrag vom 13.5.2012: Der Lkw-Fahrer wurde schwer verletzt, die Insassen und der Fahrer des Triebwagens blieben unverletzt. → BSZ-Beitrag mit Video, → Chronik der Unfälle.


2. April 2012: Erneut gab es einen tödlichen Unfall am Bahnübergang Steinriedendamm-Forststraße. Ein 83-jähriger querte den unbeschrankten Bahnübergang auf dem Fahrrad, als ihn der Zug erfasste. Siehe → Polizeibericht.


Donnerstag, 4. Oktober 2012: Die Fußgängerbrücke über die Mittelriede an der Steinhorstwiese wird ab Montag, 8. Oktober, voll gesperrt. Für die erforderlichen Arbeiten zur Erneuerung des Holzbohlenbelages und der Sanierung der Längsträger werden voraussichtlich zwei Wochen benötigt. Ausweichmöglichkeiten bestehen über die Ottenroder Straße und über Bienroder Weg/Kehrbeeke.



Samstag, 29. September 2012: Vom 12. bis 16. Oktober wird der Steinriedendamm für den Straßenverkehr gesperrt. Grund sind die angekündigten Bauarbeiten, um den gefährlichen Bahnübergang Steinriedendamm-Forststraße sicherer zu machen. Gebaut wird ein neuer Geh- und Radweg über die Gleise. Der übergang wird mit Lichtzeichen, Schranken und akustischer Warnanlage abgesichert. Gleichzeitig wird der Straßenbelag im Gleisbereich erneuert.


Dienstag, 28. August 2012: Auf der Schunterbrücke am Bienroder Weg wird von Dienstag, 28. August, bis Donnerstag, 30. August, in Fahrtrichtung Tostmannplatz jeweils zwischen 9 und 14 Uhr wegen Bauarbeiten ein Fahrstreifen gesperrt, teilt die Stadtverwaltung mit.


Sonntag, 5. August 2012: Ein weiterer Fahrradladen hat in der Umgebung aufgemacht: Inhaber Nils Schulz von Zweirad-Schulz bietet in Querum, Bevenroder Straße 129 (ehemals Little-Softeis-Land), Neuräder und Reparaturservice. Öffnungszeiten Mo, Di, Do und Fr 9.00 bis 17.00 Uhr, Mi 9.00 bis 15.00 Uhr, Sa 10.00 bis 12:30 Uhr. Telefon (05 31) 25 74 71 48.

Dienstag 12. Juni 2012: Neu auf der Seite Gewerbe: Heilpraxis Ines Fieberg.


Bahnübergang ohne Schranke
Bald mit Schranken?

Samstag 9. Juni 2012: Jetzt geht es doch schneller: Schon bis zum Herbst will die Deutsche Bahn am Bahnübergang Steinriedendamm eine Schranke für Fußgänger und Radfahrer installieren. Siehe → BSZ-Beitrag.



Lärmkarte

Montag, 7. Mai 2012: Die Stadt hat im Rahmen der vorgschriebenen Lärmminderungsplanung eine Lärmkartierung des kompletten Stadtgebietes durchgeführt und im → Internet veröffentlicht. Die Daten sind nicht aus Messungen ermittelt - das wäre viel zu aufwändig - sondern durch Berechnungen anhand von statistischen Daten über die Verkehrsdichte sowie die Stärke von typischen Geräuschquellen sowie eines 3D-Geländemodells. Die angegebenen Lautstärken - in → dB angegeben - beziehen sich auf eine Höhe von vier Metern. In den Karten ist belegt, dass die Schuntersiedlung im Vergleich zu vielen anderen Stadtteilen eine recht ruhige Ecke ist. Der stärkste Lärm tagsüber rührt aus dem Straßenverkehr vom Bienroder Weg und Mergesstraße. Schienenverkehr, Industrie und Flughafen tragen gar nicht oder nur sehr gering zur Lärmbelastung bei. Nachts verbleibt noch eine Lärmbelastung der AnwohnerInnen an den genannten Straßen von bis zu 55 dB. Gemäß Fachliteratur ist damit auch unter Berücksichtigung der Geräuschminderung durch Wände und Fenster im Inneren der Häuser eine Lärmhöhe vorhanden, bei der mit Schlafstörungen zu rechnen ist. Die in den Karten angezeigte Lärmbelastung durch das Gewerbegebiet nördlich der Schunter und westlich des Bienroder Wegs (tags bis 65 dB und nachts bis 55 dB) stimmt glücklicherweise nicht mit der Realität überein, da der südliche Bereich des Gewerbegebiets nur wenig und nachts so gut wie gar nicht mit lärmenden Tätigkeiten genutzt wird. Hier kommt die systematisch bedingte Ungenauigkeit des zugrunde liegenden Berechnungsverfahren zum Tragen. Nähere Infos und Details sind der → Handreichung der Stadt zu entnehmen. Nachdem die Lärmkartierung jetzt abgeschlossen ist, folgt nun in den Jahren 2012 und 2013 die Aktionsplanung, die zusammen mit den Bürgern entwickelt werden soll.


Sonntag, 6. Mai 2012: Die Internet-Fahrradroutenplaner naviki und komoot auf der Seite Fuß- und Fahrradwege ergänzt.


Sonntag, 6. Mai 2012: Der Stadtbezirksrat Schunteraue hat auf seiner → Sitzung am 20.4.2012 beschlossen, dass die Hauptschule Schuntersiedlung zum Ende des Schuljahres 2011/2012 aufgehoben wird.


Montag, 30. April 2012: Neues Leben im Bistro am Tostmannplatz: Eröffnung ist am 1. Mai. Stefan Knipping und Monika Rasokat freuen sich auf Ihre Gäste.


Freitag, 20. April 2012: Am unfallträchtigen Bahnübergang in Kralenriede wird es laut Bahn erst 2015 Schranken geben, siehe → Artikel der Braunschweiger Zeitung. Die Bahn bemühe sich aber um eine schnellstmögliche Installation. Trotzdem sind drei Jahre für den Bau von ein paar Schranken eine sehr lange Zeit. Was halten Sie davon? Geben Sie hier Ihre Meinung ab!


Bildstock am Pepperstieg
Bildstock am Pepperstieg   Bildstock am Pepperstieg

Ostermontag, 9. April 2012: Der neue Bildstock, der auf eine Initiative von K. und R. Donhuijsen, Schuntersiedlung, an der Wabebrücke am Pepperstieg aufgestellt wurde, wurde in Anwesenheit der Stifter, des Bildhauers G. Dittmann aus Königslutter, des Pfarrers sowie von Vertretern von Stadt und Stadtbezirksrat eingeweiht. Circa 60 Personen waren anwesend und informierten sich über das Motiv und die Aussage des Bildstocks. Er ist nach einem 1948 entstandenen Holzschnitt des verstorbenen Prof. J. Dunkel, Berlin, gestaltet und zeigt den heiligen Christophorus. Abweichend von der überlieferten → Mythologie zeigt das Motiv den im Wasser watenden Riesen ohne das Christuskind auf den Schultern, mit dem er "alle Last der Welt" trägt. Er ist - sichtlich gebeugt von einer unsichtbaren Last - vielmehr bemüht, einen Fuchs aus dem Hochwasser zu retten. Laut den Stiftern soll damit an dieser Stelle zwischen Wabe und Mittelriede, die vielfach von Überschwemmungen unter Wasser gesetzt ist, daran erinnert werden, sich auch um Andere, insbesondere um die Tierwelt und die Natur zu kümmern.


28. März 2012: Zwischen Bienrode und Waggum wird ein Bombenblindgänger gesprengt. Der Ortsteil Bienrode wird komplett evakuiert. Siehe Artikel der Braunschweiger Zeitung vom → 28.3.2012 mit Fotos und Video und vom → 29.3.2012 mit einer historischen Luftaufnahme (die allerdings nicht den betroffenen Bereich zeigt).


25. März 2012: Aktuelle Informationen der Stadt zu den Baustellen zwischen Kralenriede und Waggum: "Bis Ende September laufen die Tiefbauarbeiten im Bereich von Hermann-Blenk-Straße, Hermann-Schlichting-Straße, Altmarkstraße und Forststraße. Im direkten Anschluss werden bis zum Jahresende Kanäle in der Waggumer Straße verlegt. Beim Bau zweier Kreisverkehre von Anfang Mai bis Ende Juni regelt eine Ampel den Verkehr. Im direkten Anschluss wird 300 Meter südlich auf der Altmarkstraße das Gewerbegebiet Kralenriede Ost unter gleicher Verkehrsführung angeschlossen. Damit die im Juni etwa zwei Wochen andauernden Kanalanschlussarbeiten auf dem Steinriedendamm im Zusammenhang mit der Straßensanierung Kralenriede ausgeführt werden können, wird bereits im Vorfeld auf der Ausweichstrecke Bevenroder Straße auf Höhe der Köterei ein Stromversorgungskabel verlegt."


Deckenerneuerung   Deckenerneuerung
Der Deckenbelag wird erneuert. Da freut sich der Fahrradreifen.

2. April 2012: Ein aktuelles Interview mit unserer Bezirksbürgermeisterin Gudrun Ohst finden Sie → hier.


Freitag, 23. März 2012: Der Deckenbelag des Verbindungsweges hinter der Schunterbrücke in Richtung Landhaus Querum und Kehrbeeke wird erneuert.


Brenndes A am Ohefeld   Die Lichterkette verläuft durch die Schuntersiedlung

Sonntag, 11. März 2012: Die aus 24 000 Menschen gebildete Lichterkette zwischen Thune, Asse und Schacht Konrad verläuft durch die Schuntersiedlung. Zahlreiche Schuntersiedler, darunter viele Familien, haben sich mit Fackeln versorgt, bilden einen Teil der 80 Kilometer langen Menschenkette und gedenken der Katastrophe in Fukushima vor genau einem Jahr. Dicht an dich stehen die Menschen: Die Kette erstreckt sich vom Bienroder Weg aus Kralenriede kommend, am Tostmannplatz vorbei entlang der Mergesstraße zum Ohefeld. Dort brennt ein riesiges A als Ermahnung, auf das Atommülllager Asse aufzupassen, und zukünftig sorgsamer mit Atommüll umzugehen. Die Braunschweiger Zeitung ist vor Ort und fotografiert die Szene. Die Menschen sind trotz des bedrückenden Themas guter Dinge, halten zusammen und freuen sich, dass so viele Menschen ihre Meinung deutlich zeigen. Die Fackeln verbreiten eine beeindruckende Stimmung. Um 19.20 Uhr ist löst sich die Menschenkette auf und die Teilnehmenden gehen diskutierend nach Hause. Fotogalerie


Dienstag, 14. Februar 2012: Eine weitere Kreuzung in der Nähe der Schuntersiedlung erweist sich als lebensgefährlich: die Straßenkreuzung Bienroder Weg-Siegfriedstraße. Nach zwei Unfällen mit lebensgefährlichen Verletzungen fordern die Politiker des Stadtbezirks Nordstadt jetzt eine Entzerrung von Kraftfahrzeug- und Radfahrerverkehr: siehe → Artikel der Braunschweiger Zeitung sowie die älteren Artikel → hier und → hier.


Samstag, 7. Januar 2012: Jetzt geht es auf einmal doch: An der Kreuzung Steinriedendamm-Forststraße, an der in den letzten Monaten drei Menschen zu Tode gekommen sind, wird die Straßenampel repariert! Zumindest die Überquerung der Fahrbahnen wird damit wieder sicherer werden. Was noch aussteht, ist eine schnelle Lösung zur Sicherung des Bahnüberganges für Fußgänger, vorzugsweise durch Schranken.



Archiv der Termine 2012

nach oben

Treffen des Bürgerforums Kralenriede-Schuntersiedlung

Donnerstag 12. Januar 2012, 20.00 Uhr, Gemeindesaal der Dankeskirche. Die Bürgerinitiative Kralenriede und der Arbeitskreis Grund- und Hauptschule Schuntersiedlung veranstalten das zweite Treffen des Bürgerforums, um aktuelle Themen aus den Stadtteilen zu diskutieren.


Begegnungen in der Dankeskirche: Schattentheater "Die Nixe im Teich"

Sonnabend 14. Januar 2012, 17.00 Uhr. Frei nach den Brüdern Grimm. Dazu gibt es Winterpunsch und kleine Leckereien. Eintritt frei, Spenden sind willkommen. Gemeindesaal der Dankeskirche.


Sitzung des Stadtbezirksrats Schunteraue

Donnerstag, 2. Februar 2012, Uhrzeit, Ort und Tagesordnung siehe → hier.


Begegnungen in der Dankeskirche: Schattentheater "Komische Geschichten am Fasching-Samstag"

Sonnabend 18. Februar 2012, 17.00 Uhr. Peter und Heinz-Dieter Lange; musikalisch mitgestaltet von Mathias Brückner (Piano). Eintritt frei, Spenden sind willkommen. Gemeindesaal der Dankeskirche.


Lichterkette 2012.

Lichterkette 2012

Sonntag, 11. März 2012, 18.30 bis 19.20 Uhr. Anlässlich des ersten Jahrestags der Katastrophe im japanischen Atomkraftwerk Fukushima sind alle Bürger der Region Braunschweig aufgefordert, sich an der Lichterkette zu beteiligen. Der Rat der Stadt Braunschweig ruft zur Teilnahme auf. Eine entsprechende Resolution hat der Rat in seiner Sitzung am 28. Februar beschlossen. Die Lichterkette formiert sich zwischen 19.00 und 19.20 Uhr vom Braunschweiger Stadtteil Thune bis zum Schacht Asse II im Landkreis Wolfenbüttel und bis zum Schacht Konrad in Salzgitter. Aus der Flugzeugperspektive soll ein großes, leuchtendes "A" entstehen, das 79 Kilometer lang sein wird. Die Strecke der Lichterkette verläuft durch die Schuntersiedlung! Am Tostmannplatz wird sich ein Infopunkt befinden, der von AK Grundschule Schuntersiedlung, Bürgerforum Schunteraue, BIBS, Stadtbezirksratsfraktion der Grünen in der Schunteraue, BI Kralenriede gegen die Landebahnverlängerung und SPD Schunteraue betreut wird. Es wird Heißgetränke geben. Informationen über den gesamten Streckenverlauf und eine interaktive Karte finden sich im Internet unter → www.lichterkette2012.de.



Neueröffnung Fahrradladen Bikepool im Siegfriedviertel

Samstag, 14. April 2012, ab 10.00 Uhr, Siegfriedstraße 110, am Burgundenplatz. → Bikepool, der Fahrradladen aus der Gliesmaroder Straße, eröffnet eine Filiale im Siegfriedviertel.


Sitzung des Stadtbezirksrats Schunteraue

Freitag, 20. April 2012, Rathaus, Platz der Deutschen Einheit 1, Großer Sitzungssaal. Einziger Tagesordnungspunkt: Anhörung - Aufhebung der Hauptschule Schuntersiedlung. Siehe auch → hier.


Sitzung des Stadtbezirksrats Schunteraue

Donnerstag, 26. April 2012, 19:00 Uhr, ProSenis Haus am Eichenpark, Steinriedendamm 40. Tagesordnung siehe → hier.


Treffen des Bürgerforums Kralenriede-Schuntersiedlung

Donnerstag 3. Mai 2012, 19.30 Uhr, Gemeindesaal der Dankeskirche. Themen u. a.: Strahlungsgefahr durch das Unternehmen → Eckert und Ziegler Nuclitec GmbH in → Thune. Zu Gast wird sein: Dr. Huk von der → Bürgerinitiative Strahlenschutz.


4. Kralenrieder Volksfest

Gelände des Sport- und Schützenvereins, → Fridtjof-Nansen-Str. 29.

Freitag 4. Mai 2012: 17.30 Uhr Aufstellen des Maibaums, anschließend Gottesdienst, 19.00 Uhr Festkommers, 20.00 Uhr Feuertänzer, 21.00 Uhr Tanz im Festzelt

Samstag 5. Mai 2012: 14.30 Uhr Spielmannszug und Abholen der Vorjahreskönige, 15.00 bis 17.00 Uhr Kinderfest am Schützenhaus sowie Kaffeetafel, 19.00 Uhr Königsproklamation, 20.00 Uhr Tanzabend mit Livemusik

Sonntag 6. Mai 2012: 8.00 Uhr Wecken und Abholen der neuen Könige, 11.00 bis 13.30 Uhr Frühstücksbuffet im Festzelt mit Ehrungen, 15.00 Uhr Festumzug, 16.00 Uhr Kaffee und Kuchen mit Preisverteilung Pokalschießen, Ausklang mit Tanz


Sitzung des Stadtbezirksrats Schunteraue

Donnerstag, 14. Juni 2012, 19.00 Uhr, Heinrich-Jasper-Haus, Tostmannplatz 12. Tagesordnung und Niederschriften der vergangenen Sitzungen siehe → hier. Es geht unter anderem um die geplante Einrichtung eines beschrankten Bahnübergangs an der Kreuzung Steinriedendamm.


Der Treppenlift
Einer der beiden neu installierten Treppenlifte an der Dankeskirche

Gemeindefest

Sonntag, 24. Juni 2012, 9.30 Uhr: Festgottesdienst zur Einführung des neuen Kirchenvorstandes. 10.45 Uhr: Einweihung der neuen Treppenlifte. 15.00 Uhr: Die Vogelhochzeit, mit dem Kindermusizierkreis. 15.30 Uhr: Kaffee, Kuchen, Gegrilltes, Spiele und mehr. 18.00 Uhr: Barfuß in den Abend, Abendsegen gestaltet vom Jugendchor Barfuß.



Märchenfest im Märchengarten

Sonntag, 24. Juni 2012, 14.30 bis 17.00 Uhr: Der Märchenkreis und die Ortsbücherei Querum laden ein zur Märchendarbietung durch sechs Erzählerinnen. Außerdem: Führung durch den Märchenwald, Basteln, Malen, Werken, Büchermarkt sowie Kaffee, Kuchen und Getränke. Eintritt 2 €, Erwachsene 4 €. Waggumer Weg 7, Querum.


Lärmforum

Donnerstag, 28. Juni 2012: 17.30 bis 20.30 Uhr. Umgebungslärm stellt auch für Braunschweiger Bürgerinnen und Bürger eine Belastung dar. Die Stadt Braunschweig möchte die Situation verbessern und einen → Lärmaktionsplan erstellen. Auf dem Lärmforum für den nördlichen Stadtbereich werden die Ergebnisse der Lärmkartierung vorgestellt und es wird über die Aufgaben der Aktionsplanung und das Beteiligungsverfahren informiert. In themenbezogenen Arbeitsgruppen können aktiv Hinweise, Anmerkungen und Ideen zur Lärmaktionsplanung in Braunschweig eingebracht werden. Siehe auch den Artikel unten unter Neuigkeiten vom 7.5.2012. Ort: IGS Querum, Aula, Eingang Bienroder Weg.


Die kleine Kulturnacht

Samstag 7. Juli 2012, 18.00 bis 24.00 Uhr: 20 Jahre Förderverein Schulgarten e.V. In der Zeit von 18.00 bis 22.00 Uhr werden Künstler aus Braunschweig im ganzen Garten ohne Technik auftreten. Tänzer, Literaten, Märchenerzähler und viele Musiker, Glaskünstler u.v.m. werden den Garten bevölkern. Mit Bernhard Selker und Hans Fechtel, Axel Klingenberg, die Pauli Band, Crystal, Trio Afterwork, Phillip Omlor, Akkordeon Heroes, Akkordeonschule Heike Lachetta, Kapelle Bum und viele andere Überaschungsgäste. Ab 22.00 Uhr wird die Berliner Band "Apparatschik" mit Russen-Folk zum Tanz unter freiem Himmel aufspielen: Apparatschik - ein übermütiger Mix aus VolXmusik, Ska, Rock und Polka. Eintritt Abendkasse 12 € Vorverkauf 10 € zzgl. Gebühren. Schul- und Bürgergarten, Doweseeweg 3.


Musikum

Freitag 6. und Samstag 7. Juli 2012: Der Schuntille e.V. veranstaltet auf dem Gelände des Studentenwohnheims "An der Schunter" das jährliche → Musikfestival mit jungen, noch wenig bekannten Bands aus der Region. Bienroder Weg 54.


Hund an Leine
Vom 1.4. bis 15.7. nur mit Leine in die Landschaft. (© jkaspar / PIXELIO)

Allgemeine Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit

1. April bis 15. Juli 2012: Mit den steigenden Temperaturen bekommen auch die Tiere „Frühlingsgefühle“. Zum Schutz des Nachwuchses von Vogel, Reh und Co. gilt daher in der Zeit vom 1.4. bis 15.7. eine Anleinpflicht für Hunde im Wald und in der sonstigen freien Landschaft. Dazu zählen die Freiflächen der Landschaftsschutzgebiete rund um die Schuntersiedlung, allerdings nicht die dortigen öffentlichen Wege. (→ §33 des Niedersächsischen Gesetzes über den Wald und die Landschaftsordnung).



Sitzung des Stadtbezirksrats Schunteraue

Donnerstag, 19. Juli 2012, 19.00 Uhr, Heinrich-Jasper-Haus, Tostmannplatz 12. Es geht hauptsächlich um eine Anhörung zur Schrankenanlage am Bahnübergang Steinriedendamm. Tagesordnung siehe → hier. Siehe auch → Pressemitteilung der Stadt sowie → Artikel der Braunschweiger Zeitung mit Lageskizze.


Bürgersprechstunde mit Stadtrat Ulrich Markurth

Mittwoch, 5. September 2012, 17.00 Uhr: Stadtrat Ulrich Markurth lädt zu einer Bürgersprechstunde im Stadtbezirk Schunteraue ein. Begrüßt wird er von Bezirksbürgermeisterin Gudrun Ohst um 17 Uhr im Sportheim des Sportvereins Kralenriede, Fridtjof-Nansen-Straße 29. Ulrich Markurth beantwortet den Bürgern Fragen zu allen Themen aus ihrem Stadtbezirk.


Sitzung des Stadtbezirksrats Schunteraue

Donnerstag, 6. September 2012, Uhrzeit, Ort und Tagesordnung siehe → hier.


Genussmarkt Braunschweiger Land

Sonntag, 9. September 2012, 11.00 bis 17.00 Uhr, Schul- und Bürgergarten Dowesee: Produzenten und Händler aus dem Braunschweiger Land präsentieren die Vielfalt der regionalen Lebensmittel: Wildkräuter, Räucherfisch, Brände, Öle und vieles weitere. Kontakt: Slow Food Convivium Braunschweig, braunschweigerland-Löschen Sie diesen Text-@slowfood.de.


75 Jahre Schuntersiedlung

Die Schuntersiedlung wird 75 Jahre und feiert! Großes →Programm für Jung und Alt rund um den Tostmannplatz in Zusammenarbeit mit der Grundschule Kralenriede /Außenstelle Schuntersiedlung, der Kindertagesstätte Mergestraße, der Dankeskirche und vielen mehr. Mit Spielemeile, Ponyreiten, Hüpfburg, Buttonmaschine, Kletterwand, Torwandschießen, Glücksrad, Schminken, Popcorn, Schaumkussmaschine, Fußballturnier, Lesung von Axel Klingenberg, Märchenerzählstunde mit Yoga Tara Harborth, Afrikanisches Trommeln mit Kerstin Herzog, Dart, Pilates für Anfänger, Kinderyoga-Schnupperkurs, Motorradfahren mit Beiwagen für Kids, der Kleintierzuchtverein stellt seine Tiere aus, Tanzmusik von Peter Ohst, Naturkost und Getränke von der → Kernbeißer-Genossenschaft, Kaffee, Kuchen und vieles mehr. Für das leibliche Wohl sorgen TURA-Bernds Team mit Bratwurst, Fleisch etc.und Getränken.

Freitag 28. September 2012: 16.00 Uhr Eröffnung mit dem Kindermusizierkreis und Ansprache unserer Bezirksbürgermeisterin Gudrun Ohst. 18.00 bis 24.00 Uhr Open Air Konzerte auf dem Tostmannplatz, mit den Bands Zeckenplage, Vyran, Hochdruck, Due la Donna und Frusa Boys.

Samstag 29. September 2012: Weiter geht es ab 11.30 Uhr mit dem bunten Programm. 15.00 Uhr Musik mit →sambattac. 18.00 bis 24.00 Uhr Open Air Konzerte auf dem Tostmannplatz, mit den Bands Tatsache, Die Party Band, Eyelash Black, Parkhouse und Wild at heart.

Sonntag 30. September 2012: 10.00 bis 11.00 Uhr Festgottesdienst in der Dankeskirche mit Lektor Heinz-Dieter Lange. 11.00 bis 16.30 Uhr Fortsetzung des Jubiläumfestes. Unter anderem veranstaltet der Kultur- und Heimatpflegeverein Schunteraue eine Hobby-Ausstellung im Heinrich-Jasper-Haus. Wer sammelt Briefmarken oder Postkarten, malt Bilder, produziert Schmuck, hat eine Modelleisenbahn, geht zur Jagd oder Pilgerreisen, bastelt, strickt, näht, züchtet Pflanzen oder Tiere? Bürger und Bürgerinnen aus dem Norden der Stadt, die ihre Steckenpferde einmal ganz unkommerziell vorführen möchten, sollten Bescheid sagen bei Heinz-Dieter Lange, Tel. (05 31) 30 29 28 43 oder im Heinrich-Jasper-Haus, Tel. (05 31) 35 08 98.


Lebenserinnerungen in der Schuntersiedlung

Samstag, 13. Oktober 2012, 17.00 Uhr. Dr. Manfred Erdmenger und Heinz-Dieter Lange im Gespräch mit den Schuntersiedlungs-Urgesteinen Rolf Ahlborg, Walter Lüttgau und Wolfgang Sondermann. Musikalische Akzente: Anke Friederice und Lisa Coco (Saxofone). In Kooperation mit dem Kultur- und Heimatpflegeverein. Gemeindesaal der Dankeskirche.


Sitzung des Stadtbezirksrats Schunteraue

Donnerstag, 6. November 2012, 19.00 Uhr, Wohnstift Kralenriede, Henri-Dunant-Straße 72. Tagesordnung siehe → hier.


Begegnungen in der Dankeskirche: Konzert "Meine Liebe ist eine Rose"

Sonntag 11. November 2012, 17.00 Uhr. Ein Solokonzert für Harfe mit Eva Curth (Berlin). Gemeindesaal der Dankeskirche.


Martinsgottesdienst mit anschließendem Laternenumzug

Freitag, 16. November 2012, 17.00 Uhr in der Dankeskirche. Der Laternenumzug wurde von den Organisatoren abgesagt.


Der erste Braunschweiger Vorlesetag

Freitag, 16. November 2012, auch in der Schuntersiedlung wird gelesen: in der Dankeskirche um 15:30 Uhr Oscar Wilde "Der glückliche Prinz" (in Erinnerung an die allererste Veranstaltung dieser Reihe), um 17:00 Uhr Martins-Geschichten und Lieder (Weil der Laternenumzug in diesem Jahr ausfällt, ist das vielleicht der Auftakt zu einem "privaten" Laternen-Spaziergang für Klein und Groß). Bitte warm anziehen; die Kirche ist nicht geheizt; Dauer jeweils ca. 45 Minuten. Der Eintritt ist frei; Spenden zu Deckung der Kosten sind gerne gesehen. Eine Veranstaltung der Dankeskirche aus der Reihe "Texte und Musik zur Dämmerstunde" in Kooperation mit dem Kultur- und Heimatpflegeverein.


Sitzung des Stadtbezirksrats Schunteraue

Donnerstag, 29. November 2012, Uhrzeit, Ort und Tagesordnung siehe → hier. Unter anderem geht es um die Verkehrserhebung im Bereich des Flughafens Braunschweig-Wolfsburg.


Adventsbasar

Samstag, 1. Dezember 2012, 14.00 Uhr, sowie Sonntag, 2. Dezember 2012 nach dem Familiengottesdienst. Dankeskirche.


Puer natus est

Adventskonzert: Puer Natus - Ein Kind gebor'n in Bethlehem

Samstag, 1. Dezember 2012, 19.30 Uhr (aktualisiert). Vergessene und nie gehörte Weihnachtslieder in elf Sprachen aus sieben Jahrhunderten. Mit Walburga Walde, Gesang, Sprache, Castagnetten, und Georg Wieland Wagner, Marimba, Piano, Percussion, Gesang. Dankeskirche. Ein Konzert in Zusammenarbeit mit →Kultur vor Ort. Eintritt: Abendkasse 9 €, ermäßigt und Vorverkauf 7 €, Kinder bis 12 Jahre frei. Infos und Reservierung unter Telefon (05 31) 30 29 28 43.


Weihnachtsmarkt

Samstag, 15. Dezember 14.00 bis 21.00 Uhr, und Sonntag, 16. Dezember 2012 12.00 bis 18.00 Uhr; Tostmannplatz.


Lebendiger Adventskalender

Montag, 3. bis Samstag 22. Dezember 2012: Jeden Tag im Advent öffnet sich mindestens ein Adventsfenster. Plan mit Adressen im → Gemeindebrief auf den Seiten 14 und 15.


Ratssitzung

Dienstag 18. Dezember 2012, 14:00 Uhr. Großer Sitzungssaal des Rathauses, Platz der Deutschen Einheit 1. Die Debatte kann vor Ort auf den Besucherplätzen oder live im Internet verfolgt werden. Die Ratssitzung ist als Live-Stream unter → www.braunschweig.de/ratssitzung abrufbar. Darüber hinaus können unter dieser Adresse auch die Tagesordnung sowie die dazu gehörenden Anfragen, Anträge und Mitteilungen eingesehen werden.


Dankeskirche mit Weihnachtsstern

Christvesper mit Krippenspiel

Heiligabend, Montag, 24. Dezember 2012, 15.00 Uhr. Kurzer Gottesdienst für Familien mit kleinen Kindern. Unter Mitwirkung des Kindermusizierkreises. Dankeskirche.


Christvesper mit Krippenspiel

Heiligabend, Montag, 24. Dezember 2012, 16.00 Uhr. Gottesdienst für Familien mit Kindern. Unter Mitwirkung des Kindermusizierkreises. Dankeskirche.


Christvesper mit Trompetenklängen

Heiligabend, Montag, 24. Dezember 2012, 17.30 Uhr. Festlicher Gottesdienst für Erwachsene und Jugendliche. Dankeskirche.


Christnacht mit Streichmusik

Heiligabend, Montag, 24. Dezember 2012, 23.00 Uhr. Meditativer Gottesdienst für Erwachsene und Jugendliche. Mit dem Daki-Streichquartett. Dankeskirche.


Abendmahls-Gottesdienst

1. Weihnachtstag, Dienstag, 25. Dezember 2012, 17.00 Uhr. Mit dem Chor ArsNova/Dankeskirche. Dankeskirche.


Gottesdienst mit Streichquartett

2. Weihnachtstag, Mittwoch, 26. Dezember 2012, 9.30 Uhr. Im → Haus Eichenpark, Boeselagerstraße 20.


Gottesdienst mit Streichquartett

2. Weihnachtstag, Mittwoch, 26. Dezember 2012, 10.30 Uhr. Im → Wohnstift Kralenriede, Henri-Dunant-Straße 72.


Silvestergottesdienst mit Abendmahl

Silvester, Montag 31. Dezember 2012, 17.00 Uhr. Dankeskirche.





zurück zu Aktuelles nach oben

©   Impressum / Kontakt  Inhaltsverzeichnis / Suche   hit counter